Costa Rica

Monteverde - Rincón de la Vieja

Ankunft in San José. Nach einer Nacht in Alajuela lernten wir unseren Reiseleiter Franc kennen und machten uns auf den Weg nach Sta. Elena (Monteverde). Im Nebelwald angekommen machten wir eine gut dreistündige Wanderung. Bei Regen kämpften wir uns über schlammige Wege durch den Dschungel. Am kommenden Tag machten wir eine Sky Walk-Tour über Hängebrücken oberhalb der Baumwipfel und waren in einem Kolibri-Garten. Herrlich, wie die "fliegenden Edelsteine" einem um den Kopf schwirrren.

Nun ging es in das Vulkangebiet Rincón de la Vieja. Blubbernde Schlammlöcher und kochende Wasserstellen zeigen, dass das Erdinnere noch am brodeln ist. Bei einem Abstecher zu einem herrlichen Wasserfall mit Bademöglichkeit sahen wir Klammeraffen und Weißschulter-Kapuzineraffen in den Bäumen rumklettern.

Arenal - Caño Negro

Unser nächstes Ziel wasr das Gebiet im den Vulkan Arenal. Leider war es bewölkt und der Vulkan in den Wolken verschwunden. Von diesem Standort aus machten wir einen Tagesausflug nach Los Chiles zum Feuchtgebiet Caño Negro. Bei einer Bootstour konnten wir viele Wasservögel, grüne Basiliske, Kapuzineraffen und viele Vögel beobachten.

Bevor es am kommenden Tag zur Laguna del Lagarto ging, machten noch einen Abstecher zu einem Lavafeld unterhalb des Arenal mit schöner Sicht auf den Arenalsee. Nach einem Stop in Pital fuhren wir über eine Buckelpiste nach Boca Tapada. Im Dschungel quartierten wir uns in der Laguna del Lagarto Lodge ein und verbrachten den Nachmittag auf der Terrasse und beobachteten viele bunte Vögel wie Tangare, Tukane, Amazonen, Papageien. Einfach herrlich! Im nachhinein der Höhepunkt der Reise!

Laguna del Lagarto

Sarapiqui - San José - Vulkan Irazú

Los Quetzals NP - Piedras Blancas NP

Manuel Antonio NP

Diese Seite setzt Cookies für eine verbesserte Benutzerführung ein. Wenn Du meine Webseite nutzt, erklärst Du Dich mit meiner Datenschutzerklärung einverstanden.